Lamello
Verbindungstechnik
Lamello

Schreinerei Büchi AG

Perfekt verbunden auch bei knappen Platzverhältnissen im Küchenbau
Die Schreinerei Büchi Ag in Liestal ist spezialisiert auf Küchenbau und Innenausbau. Während der Betriebsbesichtigung verrät uns Geschäftsführer Christoph Büchi, der das Unternehmen in 2. Generation mit seinem Bruder zusammen leitet, weshalb er seit jeher auf Lamello Produkte setzt. 

Lamello aus Tradition

Die Schreinermeister aus Liestal und Lamello verbindet eine lange Tradition. Kurt Büchi, Vater von Christoph Büchi, ist ein Jugendfreund von Karl Steiner, seinerseits langjähriger Lamello-Geschäftsführer und Sohn von Lamello Erfinder Hermann Steiner. So wird Kurt Büchi schon früh mit dem Schreinervirus infiziert, was 1983 in der Gründung seiner eigenen Schreinerei gipfelt. 35 Jahre später zählt der Betrieb 20 Angestellte, drei davon sind Auszubildende. Sämtliche Arbeiten werden kundenspezifisch angefertigt. Dabei wird sowohl im Küchenbau, als auch beim Innenausbau grossen Wert auf ein stimmiges Zusammenspiel von hochwertigen Oberflächen und einer material- und fachgerechten Verarbeitung gelegt.  

P-System: von der Handmaschine auf die CNC

Bei der Realisation ihrer erlesenen Schreinerarbeiten setzt die Büchi Schreinerei auf die Verbindungselemente von Lamello. «Lamello ist das A und O für Verbindungsbeschläge», fügt Christoph Büchi an. Seit 2013 findet das P-System Verwendung in der modernen Werkstatt. Wurden die Werkstücke anfangs noch mit der Zeta P2 Handmaschine bearbeitet, ist das P-System mittlerweile erfolgreich in die CNC-Maschinen des Betriebes integriert, was eine weitere Effizienzsteigerung zur Folge hatte. «Das Verleimen mit dem Tenso P ohne zusätzliche Hilfsmittel hat uns von Beginn an überzeugt. Dies ist vor allem bei Anwendungen, bei denen aus Platzmangel keine zusätzlichen Zwingen angebracht werden können ideal. Ausserdem ist die Montage vor Ort extrem zeitsparend.», fährt Büchi fort. 

Lamello ist das A und O für Verbindungsbeschläge
Christoph Büchi, Geschäftsführer

Neben Küchenblenden und Winkelverbindungen, finden die P-System-Verbinder vor allem im Möbelbau Verwendung. Dort unter anderem für Empfangstheken, die mit dem Clamex P direkt vor Ort verbunden werden, was den Auf- und Abbau, zum Beispiel bei Messeständen, erheblich vereinfacht.

CNC-Verbinder im Innenausbau

Jedoch wird nicht nur das P-System in der Fertigung der Liestaler Schreinerei eingesetzt. In der Werkstatt treffen wir ebenfalls auf Cabineo, den einteiligen CNC-Verbinder von Lamello. Bei einem Baustellenrundgang bekommen wir wenig später die Möglichkeit, die Schrankmontage mit dem CNC-Verbinder zu begutachten. In einem schmucken Basler Physiotherapie Studio realisiert die Büchi Schreinerei den Innenausbau. Die Cabineo-Verbinder werden in der Schreinerei ins Werkstück montiert und als Flatpack auf die Baustelle transportiert. Dort werden die Einzelteile zusammengeschraubt und die Verbinder mit Cabineo-Abdeckkappen für einen sauberen Abschluss ergänzt. Für den Cabineo spricht laut Christoph Büchi vor allem die massive Zeiteinsparung – Fräsungen sowie Zusammenbau sind innerhalb von Sekunden erledigt, was einen erheblichen Einfluss auf die Produktionskette hat. Des Weiteren ist der Cabineo bestens für Anwendungen mit knappen Platzverhältnissen in Nischen geeignet, ein Vorteil der unter anderem im Küchenbau zum Tragen kommt. “Die Einfachheit der Lamello Verbinder überzeugt mein Team und mich immer wieder aufs Neue und wir sind gespannt, welche Innovation als nächstes auf uns zukommt.”

 

 

Schreinerei Büchi AG
Zurück